Neue C-Trainer und Gruppenhelfer beim VfR Budosport

Neue C-Trainer und Gruppenhelfer beim VfR Budosport


Bereits im Mai und Juni 2011 legten Franz Bruckmeier, Sebastian Rapp und Michael Herrmann (Foto, v.l.) die Prüfung zum Gruppenhelfer bzw. C-Trainer Breitensport ab.

An insgesamt 6 Wochenenden (bzw. 2 Wochenenden +1 Tag beim Gruppenhelfer) wurden sie zusammen mit ca. 30 weiteren Karateka aus ganz Bayern vom BKB Lehrreferenten Elmar Griesbauer im Dojo des DJK Ingolstadt in den verschiedensten Bereichen geschult.

Neben Themen wie Trainingslehre, Unterrichtsaufbau/-organisation, Vereinsrecht. Aufsichtspflicht, Trainingsmethoden, biologische und medizinische Grundlagen, Erste Hilfe, usw. schaffte es Elmar trotz des umfangreichen Lehrstoffs und der langen Lehrgangszeit, den ganzen Lehrgang insgesamt sehr kurzweilig zu gestalten. Auch die Praxis kam nicht zu kurz und es konnten viele neue Erkenntnisse und Anregungen gesammelt werden, welche in den Trainingskonzepten sicherlich Anwendung finden werden.

Zum Abschluss des Gruppenhelfer-Lehrgangs nach dem zweiten Wochenende wurde ein schriftlicher Test abgelegt und jeder Teilnehmer musste die Kata seiner aktuellen Graduierung vorführen, welche dann nach verschiedenen Kriterien bewertet wurde und in die Gesamtwertung einfloss.

Alle drei legten die Prüfungen mit Bravur ab und durften sich ab diesen Zeitpunkt Gruppenhelfer nennen. Gleich im Anschluss machten Franz und Sebastian weiter mit der Ausbildung zum C-Trainer, was nochmals 4 Wochenenden in Ingolstadt bedeutete. In dieser Zeit ging Elmar auch nochmal ins Eingemachte und forderte den Teilnehmern einiges ab.

Neben der Intensivierung der Themen aus dem Grundlehrgang musste jeder Teilnehmer ein Karate-spezifisches Thema schriftlich ausarbeiten und dieses im Rahmen einer Lehrstunde mit allen Lehrgangsteilnehmern abhalten.

Die Arbeit von Franz befasste sich mit dem Thema „Mawashi-geri, Kinder 6 bis 14 Jahre, ab 8. Kyu. Übergang von Grob- in Feinform“; Sebastian nahm sich des Themas „Yoko-Geri Keage für Kinder ab 6 Jahren und 8. Kyu“ an.

Beide steckten sehr viel Zeit und Aufwand in die Ausarbeitung und wurden dafür mit besten Bewertungen belohnt. Auch die Durchführung der Praxisstunden wurde vom Lehrreferenten mit sehr viel Lob hervorgehoben.

Zum Abschluss des C-Trainer Lehrgangs musste eine schriftliche Prüfung abgelegt werden und die Ausführung der Kata wurde bewertet. In den insgesamt vier Kategorien (Ausarbeitung, Praxisstunde, Kata, schriftliche Prüfung) haben Franz und Sebastian nur beste Bewertungen erhalten und konnten sich zu Recht am Ende des Lehrgangs über ihre C-Trainerlizenz freuen.

Wir gratulieren Franz, Sebastian und Michael zu den bestandenen Prüfungen und freuen uns, dass die Drei uns als hoch qualifizierte Trainer im Verein unterstützen (und bei allen Abwerbeversuchen standhaft geblieben sind 😉 ).

Erwin hat im Rahmen seiner Rubrik „Neues aus dem Dojo“ ein Interview mit Franz, Michael und Sebastian geführt und sie zu dem Lehrgang nochmal direkt befragt.

Und hier findet ihr noch ein Foto von der C-Trainerausbildung aus dem BKB Magazin.

Share this post

Comment (1)

  • Michael II.

    Hallo Ihr Drei,

    Gratulation noch mal auf diesem Wege, zur bestandenen Ausbildung und Prüfung.
    Vielen Dank für Euer Engagement, insbesondere für geopferte Stunde Eurer Freizeit.
    Die Abteilung Budosport ist Stolz auf weitere hochqualifizierte Trainer.

    Kampfsportliche Grüße
    Michael II.

    1. Oktober 2011 at 13:17

Comments are closed.