7. Bavarian Open for Youth Cadets 2002 in Garching

7. Bavarian Open for Youth Cadets 2002 in Garching

bavarian_open_2002
Vom 30.11.02 bis 01.12.02 war es dann soweit. Nach wochenlanger Vorbereitung fand in der Turnhalle des WHG in Garching unter Leitung von Herrn Martin Kraft, 1.Vorstand der Abteilung Budosport, und Herrn Walter Sosniok, Leiter der Wettkampfkommission des Bayerischen Karate Bundes, die Bavarian Open for Youth & Cadets statt. Um Punkt 9 Uhr eröffnete der 1. Bügermeister aus Garching Herr Manfred Solbrig dieses internationale hoch angesehene Turnier. Dies bedeutete ein Mammutprogramm für die über 50 ehrenamtlichen Helfer aus der Abteilung Budosport, die auf sechs Kampfflächen von Samstag 9 Uhr bis Sonntag 15 Uhr für Recht und Ordnung sorgten, sowie für die Verpflegung von über 600 Teilnehmer aus 12 Nationen zuständig waren, die in den Disziplinen Kata und Kumite am Start waren.

An dieser Stelle noch mal ein recht herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, die zu dem Gelingen dieser großartigen Veranstaltung beitrugen. Dieses Turnier besitzt in Europa einen sehr hohen Stellenwert, dies zeigen auch die Herkunftsländer der Meldungen.

Dass Kämpfer aus Polen, Dänemark, Schweden, England, aus den Benelux-Staaten, Bosnien und Jugoslawien und anderen osteuropäischen Ländern kommen, ist schon seit der ersten Bavarian Open im Jahr 1995 nichts Neues mehr. In den letzten Jahren haben sich die Bavarian Open eben zu einem sehr gefragten inner-europäischen Turnier für Nationalmannschaften entwickelt. Ungeachtet dessen treffen aber immer wieder Meldungen zum Beispiel aus Ägypten oder asiatischen Ländern ein.

Kein leichter Stand für die bayerischen Athleten also, die dann doch erfreulich abschnitten. Mit insgesamt 27 Platzierungen unter den ersten Drei wurden die Bayern die insgesamt erfolgreichste Mannschaft, wenn auch die Jugoslawen zwei Goldmedaillen mehr hatten und deswegen formal beim Medaillenspiegel ganz oben lagen.

bo_01.jpgDie Sportler aus Garching nutzten diese Gelegenheit um internationale Erfahrung zu sammeln und konnten einige Kämpfe für sich entscheiden. Für eine Platzierung reichte es am Ende aber leider nicht. Den ersten Wettkampftag rundete die Siegerehrung mit einer fantastischen Lichtshow ab. Bei dieser Gelegenheit überreichte der Präsident des Bayerischen Karate Bundes, Herr Albert Schindler, der Abt. Budosport eine Urkunde als Anerkennung für die hervorragende Organisation der Bavarian Open.

Am Sonntag standen dann die Mannschaftswettbewerbe, mit 40 Mannschaften, auf dem Programm bei dem die Athleten aus dem europäischen Ausland wieder einmal ihre Extra-Klasse unter Beweis stellen konnten.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


%d Bloggern gefällt das: